Mag. Martin Nemec
Der Beruf des Rechtsanwaltes wurde Mag. Martin Nemec bereits in die Wiege gelegt. Beide Elternteile Juristen, der Vater langjähriger leitender Staatsanwalt in Österreich … da liegt die Juristerei im Blut!

Kritisches Denken und eine Vorliebe für juristische Spitzfindigkeiten haben Mag. Martin Nemec schon früh in seiner Laufbahn für den Beruf des Rechtsanwaltes prädestiniert.

Ausbildung an der juridischen Fakultät der Universität Wien, Gerichtsjahr im Sprengel des Oberlandesgerichtes Wien, Tätigkeit für Amnesty International sowie Ausbildung zum Rechtsanwalt bei Absolvierung der Rechtsanwaltsprüfung im Jahr 1996 mit ausgezeichnetem Erfolg, sowie Eintragung in die Liste der Rechtsanwälte im November 1997, kennzeichnen den weiteren Berufsweg von Mag. Martin Nemec.

Vertretungstätigkeiten in Großverfahren wie dem Wiener Baukartellverfahren im Jahr 2000 bewirkten bereits in jungen Jahren eine Spezialisierung und Vertiefung der Kenntnisse, insbesondere im Bereich des Wirtschafts- und Korruptionsstrafrechtes. Einhergehend mit der laufenden Vertretungstätigkeit in allgmeinen zivilrechtlichen und verwaltungsrechtlichen Causen kam auch die Erlangung von Spezialkenntnissen in diesem Bereich nicht zu kurz.

Es folgten weitere erfolgreiche Vertretungstätigkeiten in mehreren strafrechtlichen Großverfahren, so z.B. im St. Pöltener Fensterkartellverfahren, Vertretung von Mandanten in Strafverfahren im Zusammenhang mit der Aufarbeitung des Falles Hypo Alpe Adria, Vertretungen im Zusamenhang mit den Verfahren “Skylink”, Telekom, Hypo NÖ, uva.

 

Curriculum Vitae

Geboren 1968

“Wenns drauf ankommt, zählen nur die besten Argumente!”Martin Nemec

Nach Absolvierung der AHS, Studium der Rechtswissenschaften an der juridischen Fakultät der Universität Wien 1987 bis 1991.
Absolvierung des Studiums der Rechtswissenschaften in der Mindeststudienzeit und Sponsion zum Mag. iuris im Herbst 1991.

1991 bis 1992 – Gerichtspraxis an verschiedenen Zivil- und Strafgerichten im Sprengel des OLG Wien.

September 1992 bis Herbst 1993 – Beginn der Ausbildung zum Rechtsanwalt in der RA Kanzlei Dr. Ackerl und Dr. Laimer.

Herbst 1993 bis Sommer 1994 – Absolvierung des Zivildienstes bei Amnesty International Österreich. In dieser Zeit persönliche Zusammenarbeit mit dem damaligen Generalsekretär von AI und Rechtsanwalt Dr. Wolfgang Aigner; umfassende Betreuung fremden- und asylrechtlicher Causen, sowie Vorbereitung von Beschwerden an den VfGH und VwGH in Fremdenrechtssachen.

Herbst 1994 bis November 1997 – Fortsetzung der Ausbildung zum Rechtsanwalt in der Kanzlei Dr. Ackerl und Dr. Laimer.

Oktober 1996 – Absolvierung der Rechtsanwaltsprüfung mit ausgezeichnetem Erfolg.

November 1997 – Eintragung in die Liste der Rechtsanwälte der RAK Wien.

Ab 1998 – Selbständiger Rechtsanwalt in Wien, zunächst in Kooperation und ab 1999 in Kanzleigemeinschaft mit Dr. Ackerl und Dr. Laimer.

Ab 2008 – Eigenständiger Rechtsanwalt in Wien und Vertiefung der bereits zuvor begonnenen Spezialisierung im Wirtschafts- und Korruptionsstrafrecht.

Seit 2008 – Referent und Vortragender in zahlreichen Fachveranstaltungen und Fortbildungsseminaren zum Thema Wirtschafts- und Korruptionsstrafrecht.

Seit 2011 – Mitglied des österreichischen Rechtsanwaltsvereins.

Seit 2012 – Mitglied des Vereins österreichischer Strafverteidiger und Strafverteidigerinnen.

Ab 2013 – Neugründung der Rechtsanwaltskanzlei Mag. Martin Nemec · Attorney at Law und Verlegung des Kanzleisitzes nach 1090 Wien, Berggasse 21 sowie weitere Vertiefung der Spezialisierung im Wirtschafts- und Korruptionsstrafrecht.